Die Sieben Schritte CRF

Das Selbsthilfeprogramm für tumorassoziierte Fatigue

nach der Prof. Stark- Methode

(CRF = englisch: Cancer Related Fatigue)

Patienten, die von der tumorassoziierten Fatigue betroffen sind, wissen oft gar nicht um ihre mögliche Diagnose und haben entsprechend Schwierigkeiten, die richtige Unterstützung zu erhalten. Da die Beschwerden als Folge- oder Begleiterkrankung einer Tumorerkrankung auftreten, werden sie oft als unbehandelbare Nebeneffekte der Krebserkrankung abgetan. Patienten erleben extreme Einschränkungen und Veränderungen ihres Alltags, körperliche und psychische Belastungen und folglich auch berufliche Einbrüche. Die Frustrationsschwelle der Betroffenen sinkt immer weiter, die Verzweiflung über den eigenen Zustand steigt aber an und es beginnt ein Teufelskreis der Anspannung, Belastung und Hilflosigkeit.
Diesen Teufelskreis gilt es zu unterbrechen. Der erste Schritt ist die aktive Suche nach Unterstützung!

Die aktuelle Forschung beschäftigt sich immer intensiver mit der tumorassoziierten Fatigue, auch Cancer-Related-Fatigue (CRF) genannt, und stärkt damit das Bewusstsein für das Syndrom bei behandelnden Ärzten und schließlich für die Aufklärung der Betroffenen.
In meiner Arbeit mit Patienten haben sich gute Ergebnisse gezeigt, die die neuesten Forschungsergebnisse bestätigen. Das Programm orientiert sich strukturell an wissenschaftlichen Standards, baut sich aber inhaltlich auf dem Erfahrungswert meiner praktischen Arbeit auf. Die Übungen und Aufgaben so gestaltet, dass sie als eine Art Instrument erlernt und jeder Zeit genutzt werden können.
Speziell für Menschen, die nur schwer oder gar keine Behandlung in einer Praxis wahrnehmen können, habe ich diese Selbsthilfe entwickelt. Es geht vor allem darum, dem Eindruck, der Erschöpfungssymptomatik hilflos ausgeliefert zu sein, die Erfahrung der Beeinflussbarkeit entgegenzustellen. Natürlich kann das Angebot der Selbsthilfe kein Ersatz für eine ärztliche Behandlung sein. Falls Sie bereits in ärztlicher Behandlung sind, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt ab, wie unsere Angebote in den Behandlungsplan integriert werden können.

Die Sieben Schritte enthalten Informationen über Theorien, mentale und kognitive Methoden zur Beeinflussbarkeit der tumorassoziierten Fatigue Symptomatik, die Sie selbst in Gang setzen können. Lesen Sie sich diese Schritte durch, vielleicht zuerst nacheinander, ganz in Ihrem Tempo, dann greifen Sie vielleicht im Laufe des nächsten halben Jahres immer dann auf einen der Schritte zurück, wenn er in den begleitenden Emails, die Sie wöchentlich zugeschickt bekommen, erwähnt wird. Diese wöchentlichen Emails sind das eigentliche Therapieprogramm, denn sie leiten Sie in kleinen Schritten an, wieder Gestalter und nicht Ausgelieferter der Erschöpfungssymptomatik zu sein.
Teilen Sie gerne die Informationen der Sieben Schritte mit Ihren Angehörigen und Ihren behandelnden Ärzten und Therapeuten. Psychotherapeuten können ein spezielles Manual mit meiner Methodik von meiner Homepage (www.selbsthilfe.de) herunterladen.

Speziell für Menschen, die nur schwer oder gar keine Behandlung in einer Praxis wahrnehmen können, habe ich diese Selbsthilfe entwickelt. Es geht vor allem darum, das Gefühl, der Erkrankung hilflos ausgeliefert zu sein, zu durchbrechen. Natürlich kann diese Selbsthilfe kein Ersatz für eine ärztliche Behandlung sein. Falls Sie bereits in ärztlicher Behandlung sind, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt ab, wie diese Angebote in den Behandlungsplan integriert werden können.

Das 7 Schritte Selbsthilfeprogramm enthält:

Sieben theoretische Kapitel, die über die wissenschaftlichen Grundlagen der Fatigueerkrankung, Informationen für sinnvolle Laboruntersuchungen, Hinweise zum Umgang mit Gutachtersituationen bei Auseinandersetzungen zur Anerkennung von Schwerbehindertenstatus und Rentenverfahren und über mentale Techniken zur Stärkung des Umgangs mit der chronischen Erkrankung informieren.

In den begleitenden Emails finden Sie:

  • eine Anleitung zur Selbstbeobachtung mit Formblatt,

  • eine Anleitung für mentale Übungen zur Beruhigung der Amygdalaaktivität (Amygdala Retraining)

  • eine Anleitung für ein Scanprogramm zur Schärfung der Wahrnehmung für den eigenen Körper,

  • eine Anleitung zur wohlwollenderen Selbstakzeptanz zum Schutz vor Resignatiin und Frustration,

  • eine Anleitung für eine für Fatguepatienten adaptiertes Progressives Muskelentspannungstraining (PME) nach Dr. Jacobson,

  • eine Anleitung zu einem Visualisierungstraining der eigenen Krebsabwehrkräfte nach Dr. Simonton,

  • eine Anleitung zu einer Atemtechnik, die den beruhigenden Parasympathikus stärkt,

  • eine Anleitung zu einem Genusstraining nach DR. Lutz,

  • eine Anleitung zu einem abgestuften Aktivitätstraining zur Stärkung positiver Alltagsinhalte,

  • eine Anleitung zu Erkenntnissen aus der Ernährungslehre für Fatiguepatienten.

In den wöchentlich begleitenden Emails werden diese Themen aufgegriffen und Sie werden in kleinen überschaubaren Schritten zur Umsetzung angeleitet. Als oberstes Prinzip gilt, die eigene – auch aus der verstehbaren Frustration – genährte Leistungserwartung an sich selbst, umzuwandeln in eine wohlwollende Selbstakzeptanz des Wegs der kleinen Schritte und der Vermeidung von Überforderung.

Die Sieben Schritte enthalten so die notwendigen Informationen über mentale und kognitive Methoden über eine Beeinflussbarkeit der CRF Symptomatik, die Sie selbst in Gang setzen können.

Diese Schritte können Sie durchlesen, vielleicht zuerst nacheinander, ganz in Ihrem Tempo. Sie können Sie mit Ihren Angehörigen teilen, um dort ein besseres Verständnis für Ihre Situation zu erreichen. Dann greifen Sie vielleicht im Laufe des nächsten halben Jahres immer dann auf einen der Schritte zurück, wenn er in den begleitenden Emails, die Sie wöchentlich zugeschickt bekommen, erwähnt wird. Diese wöchentlichen Emails sind das eigentliche Therapieprogramm, denn sie leiten Sie Schritt für kleinen Schritt in dem Prozess an, wieder Gestalter und nicht Ausgelieferter der chronischen Erkrankung zu sein.

Teilen Sie gerne die Informationen der Sieben Schritte mit Ihren Angehörigen und Ihren behandelnden Ärzten und Therapeuten. Für Psychotherapeuten habe ich ein eigenes Manual mit meiner Methodik entwickelt, welches diese sich herunterladen können.

Erst einmal unten weiterlesen für weitere Informationen

 

oder

 

sofort zur Buchung